Loading...

MPU wegen Marihuana


Bei einer Teilnahme im Straßenverkehr wegen Marihuana / Cannabis, wird im Gegensatz zu anderen Stoffen, welche unter das Betäubungsmittelgesetz fallen, nach den Begutachtungsleitlinien zur Kraftfahreignung der Bundesanstalt für Strassenwesen unterschieden, ob jemand nur einmalig, gelegentlich oder regelmässig Cannabis konsumiert. Wenn es zur MPU kommt, entscheidet u.a. diese Zuordnung über die Dauer der notwendigen Abstinenznachweise.

Damit keine Zeit verloren geht, bis Sie wieder fahren können, lassen Sie Ihren Fall gleich zu Beginn Ihrer Sperrfrist bei einer Erstberatung einordnen. In der Erstberatung erfahren Sie, ob und wie lange Sie Abstinenznachweise benötigen und was zu tun ist, um die MPU zu bestehen. Bitte bringen Sie Ihre aktenkundigen Werte (THC/THC-COOH) mit.

Zum Kontaktformular